Piezochirurgie: Minimalinvasive Zahnchirurgie

Geschrieben am: 05. April 2016

Piezochirurgie | Quelle: mectron_Piezosurgery touchIn der modernen Zahnheilkunde spielen minimalinvasive Operationstechniken eine große Rolle. Ziel ist es, den operativen Eingriff möglichst schonend und sanft durchzuführen und Komplikationen zu vermeiden. Ein in unserer Zahnarztpraxis Dr. Wegdell in Hamburg, Blankenese angewandtes fortschrittliches Verfahren ist die Piezochirurgie. Diese setzen wir unter anderem bei der Versorgung mit Zahnimplantaten und im Rahmen eines Knochenaufbaus im Kiefer ein. Was unter dem Begriff „Piezochirurgie“ genau zu verstehen ist und welche Vorteile die innovative Methode für Sie als Patient bedeutet, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag näher erklären.

Was ist Piezochirurgie?

Die Piezochirurgie ist ein ultraschallgestütztes Chirurgieverfahren, das in der modernen Zahnmedizin eingesetzt wird. Damit ist es möglich, Hartgewebe wie zum Beispiel Kieferknochen schonend zu bearbeiten oder zu transplantieren. Anstelle von rotierenden und schwingenden Instrumenten, arbeiten wir mit Ultraschall. Dies ermöglicht eine äußerst präzise Schnittführung, bei der wir nahezu keinen Druck auf das zu durchtrennende Knochengewebe ausüben müssen. Das angrenzende Weichgewebe und die Blutgefäße bleiben vollkommen verschont, da die Schneidekraft des Piezointruments ausschließlich auf dem Knochen wirkt. So können wir eine Knochentransplantation als Vorbereitung für das Setzen von Zahnimplantate sowie den implantologischen Eingriff selbst ideal und schonen durchführen.

Welche Vorteile bietet die Piezochirurgie?

Die Methode der Piezochirurgie stellt eine schonende Alternative zu klassischen Verfahren der Oralchirurgie dar. Das Verletzungsrisiko wird aufgrund der sanften Ultraschallbehandlung deutlich minimiert und auch nach der Operation leidet der Patient im Vergleich zu anderen Verfahren unter weniger Schmerzen. Obwohl die zu behandelnde Stelle während eines chirurgischen Eingriffs mit herkömmlichen Instrumenten durch Wasser gekühlt wird, reicht die Kühlung bei tiefliegenden OP-Arealen oftmals nicht aus. Aufgrund der hohen Temperaturen, die das eingesetzte Instrument verursacht, wird das Gewebe beschädigt und die Wundheilung gestört. Dieser Effekt ist bei der Piezochirurgie durch die präzise Bearbeitung mit dem Ultraschall ausgeschlossen. Die Wundheilung wird verbessert und findet schneller statt. Auch eine schmerzhafte Wundinfektion kann mit dem Verfahren verhindert werden.

Wünschen Sie die Versorgung einer Zahnlücke mit Zahnimplantaten und möchten Sie sich weiter über das Verfahren der Piezochirurgie informieren? Vereinbaren Sie unter der Telefonnummer 040 / 86 10 34 Ihren persönlichen Beratungstermin in der Zahnarztpraxis Dr. Wegdell in Hamburg, Blankenese!