Prophylaxe – zwei bis viermal im Jahr

In unserer Zahnarztpraxis können wir zahlreiche vorbeugende Prophylaxe-Maßnahmen treffen, damit Ihre Zähne und der Zahnhalteapparat möglichst gesund bleiben oder sich Krankheiten nicht verschlimmern. Unser Prophylaxe-Team steht Ihnen mit der zahnmedizinischen Fachhelferin Nicole Ebert und der Prophylaxe-Helferin Claudine Justus bei der Beratung und Behandlung gerne zur Verfügung.

Was erwartet Sie? Im Rahmen der Vorsorge-Behandlung untersuchen wir Zähne und Zahnfleisch auf Plaque- und Zahnsteinbefall, Veränderung der Schleimhaut und der Zahnhartsubstanz sowie kariöse Verletzungen. Wir überprüfen außerdem den Entzündungsgrad des Zahnfleisches und eventuelle Knochentaschen, bevor wir als Prophylaxe-Team gemeinsam mit Zahnarzt Dr. Wegdell einen auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplan erstellen. In der Regel starten wir die Prophylaxe-Maßnahmen direkt mit einer umfassenden professionellen Zahnreinigung, der PZR.

Unsere Prophylaxe-Behandlungen im Detail:

Kinderzahnheilkunde

Das Prophylaxe-Programm für Kinder und Jugendliche besteht aus Frühuntersuchungen bei Kindern unter sechs Jahren und sogenannten individualprophylaktischen Leistungen bei Kindern ab dem sechsten Lebensjahr. Zu unserem Prophylaxe-Programm für Kinder gehören:

  • • Mundhygiene-Kontrollen
  • • Putzübungen
  • • Fluoridieren der Zähne / Fluoridberatung
  • • Ernährungsberatung
  • • Fissuren-Versiegelung

Fissuren-Versiegelung

Die Zähne weisen auf der Kaufläche tiefe Gruben und Fissuren auf. Sie sind deshalb bei Kindern besonders kariesgefährdet. Mit der Fissuren-Versiegelung kann das Kariesrisiko reduziert werden. 
Ein vorbeugender Schutz ist nur bei rechtzeitiger Versiegelung zu erwarten, also rasch nach dem Zahndurchbruch, bevor Karies entstanden ist. Der Schutz vor Karies ist aber nicht vollkommen. Der auf den Zahn aufgebrachte Kunststoff-Versiegelungslack unterliegt beim Kauen hohen Beanspruchungen und muss deshalb regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls erneuert werden. Unabdingbar sind weiterhin zuckerarme Ernährung und gute Zahnpflege, ergänzt durch geeignete Fluoridierung.
Die Fissuren-Versiegelung macht auch im Erwachsenenalter noch Sinn: Fragen Sie bitte unser Prophylaxe-Team.

Mundhygiene-Unterweisungsprogramm

  • • Beurteilung der Mundhygiene und des Zahnfleischzustandes
  • • Erhebung eines Mundhygiene-Status
  • • Unterweisung zur Prophylaxe gegen Karies und parodontale Erkrankungen

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

  • • Komplette Zahnstein-Entfernung
  • • Säuberung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide
  • • Reinigen der Zähne mit einem Pulverstrahlgerät
  • • Polieren der Zähne mit spezieller Polierpaste
  • • Fluoridierung der Zähne mit Gel oder Lack

Schwangerenberatung

Eine Schwangerschaft ist immer eine Herausforderung für den gesamten Organismus. „Ein Kind – ein Zahn“, Sie kennen sicherlich diese Volksweisheit. Das muss nicht sein! Damit Sie möglichst optimal durch diese schöne Zeit kommen, gibt Ihnen unser Prophylaxe-Team hilfreiche Tipps rund um das Mundhygiene-Verhalten während der Schwangerschaft.

Speicheltest zur Bakterienbestimmung

Karies wird von Bakterien im Zahnbelag und im Speichel verursacht. Schwangere, Kleinkinder oder Patienten mit kariesfreien Zähnen können in unserer Zahnarztpraxis einen Speicheltest durchführen lassen, mit dem die Menge der kariesverursachenden Bakterien bestimmt wird. Je nachdem, wie hoch das Risiko ist, an Karies zu erkranken, werden wir dann individuelle Prophylaxe-Maßnahmen ergreifen.

Sonden- und Bakterientest bei Parodontitis

Eine Zahnfleischentzündung (Parodontitis) wird in der Regel über die Messung der Tiefe der Zahnfleischtaschen mit einer Sonde diagnostiziert. Da aber die für eine Parodontitis verantwortlichen Bakterien-Arten bekannt sind, führen wir in unserer Zahnarztpraxis außerdem einen Bakterientest durch, da jeder Parodontitis-Patient ein individuelles Keimspektrum vorweist und die Therapie wirkungsvoll hierauf abgestimmt werden muss.

Bleiben Sie gesund!